Informationen zum Thema Darmkrebs
  • Schriftgröße 1
  • Schriftgröße 2
  • Schriftgröße 3
Kontraststarke Version anzeigen
Therapie und Vorsorge

Nachsorge

Unabhängig davon, wie weit der Darmkrebs zum Behandlungszeitpunkt bereits fortgeschritten war, ist allen Patienten angeraten, eine strukturierte Nachsorge wahrzunehmen.

Das Ziel hierbei ist zu sichern, dass nirgendwo im Körper ein erneutes Tumorwachstum (Rezidiv oder Metastasen) stattfindet oder in einer solchen Situation frühzeitig eine weiterführende Untersuchung und Behandlung einzuleiten. Wenn erneutes Tumorwachstum oder Metastasen früh erkannt werden, ist oftmals eine Heilung möglich.

Regelmäßig sollten folgende Untersuchungen in der Tumornachsorge ausgeführt werden:

Untersuchung // Monat                      
  6 12 18 24 36 48 60        
Anamnese + klinische Untersuchung x x x x x x x        
CEA x x x x x x x        
Ultraschall Bauchraum x x x x x x x        
Koloskopie (x)       x            
Rektoskopie/Sigmoidoskopie x x x x              

Zusätzliche Untersuchungen (Röntgen des Brustkorbes und bei bestimmten Darm-, Enddarmkrebsformen die Computertomografie des Bauchraumes und des Beckens) erfolgen in Absprache mit Ihrem Behandlungsteam.

Prinzipiell wird die Nachsorge für mindestens 5 Jahre empfohlen.